Beitrag im Kindergarten

Der Freistaat Bayern bezahlt für jedes Kind, das am 31.12. eines Jahres drei Jahre ist, ab dem September diesen Jahres einen Beitrag von 100,- € im Monat direkt an die Einrichtungen. Dieser Betrag deckt in den Königsbrunner Kindergärten die Beiträge für die Betreuung und für das Spiel- und Getränkegeld, unabhängig davon, welche Betreuungszeit gewählt wurde. Die Betreuung im Kindergarten ist also für unsere Eltern beitragsfrei. Dieser Zuschuss muss nicht beantragt werden, er wird automatisch berücksichtigt.

Beitrag in der Kinderkrippe

Der Beitrag ist je nach gebuchter täglicher Betreuungszeit gestaffelt:

3 – 4 Stunden 138 €
4 – 5 Stunden 146 €
5 – 6 Stunden 154 €
6 – 7 Stunden 162 €
7 – 8 Stunden 170 €
8 – 9 Stunden 178 €

Im Beitrag sind jeweils 4,- € für Getränke- und Spielgeld enthalten. Der Beitrag wird in 12 Monatsraten erhoben, im August wird kein Getränke- und Spielgeld berechnet.

Für Krippenkinder, die im letzten Krippenjahr am 31.12. bereits drei Jahre alt sind, reduziert sich der Beitrag ab dem Monat September monatlich um 100,- €, hier greift der gesetzliche Zuschuss analog zum Kindergarten. Diese Beitragsreduzierung wird automatisch berücksichtigt und muss nicht beantragt werden.

Achtung “Bayerisches Krippengeld” ab 01.01.2020 für in Einrichtungen betreute Kinder ab einem Jahr. Hier können Sie sich informieren, ob Sie anspruchsberechtigt sind.

Der Antrag zum Ausfüllen als PDF:  Antrag für Krippengeld
Der Antrag kann auch direkt online ausgefüllt werden. Hier kommen Sie zum Onlineantrag.

Für sozial schwache Familien übernimmt eventuell die Wirtschaftliche Jugendhilfe am Landratsamt den Beitrag. Bitte sprechen Sie uns an, wir sind gerne behilflich!

Mittagsverpflegung für Krippe und Kindergarten

Für unser individuelles und täglich frisch in unseren Einrichtungen gekochtes Mittagessen berechnen wir einen pauschalen Beitrag von 70 Euro pro Monat für das Mittagessen von Montag bis Freitag. Es können auch weniger Wochentage gebucht werden, der pauschale Beitrag wird dann entsprechend reduziert. Sollte Ihr Kind aufgrund von Krankheit oder Urlaub länger (ab zwei Wochen) abwesend sein, werden Beiträge erstattet. Im Monat August bieten wir keine Mittagsverpflegung an, deshalb wird für den August auch kein Beitrag für das Mittagessen berechnet.

Achtung Förderung nach Sozialgesetzbuch, “Bildung und Teilhabe”! Wenn Sie in irgendeiner Form Anspruch auf Sozialleistungen haben, sei es als ALG II, Wohngeld, Kinderzuschlag, Asylbewerberleistungen usw., dann übernehmen die Sozialkassen die Beiträge für die Mittagsverpflegung Ihres Kindes in voller Höhe. Dieser Zuschuss muss jedoch beantragt werden! Hier können Sie den Antrag dazu herunterladen: Antrag Bildung und Teilhabe Mittagessen. Unsere Kitaleitungen sind gerne behilflich, bitte sprechen Sie uns an!